Quick-Navigator:
Suche:
Markt Eckental

Sie sind hier: Startseite » Leben in Eckental » Schulen » Grundschule Eckental - Eckenhaid » Gemeinderat beschließt DSL-Ausbau in Eckental 

Gemeinderat beschließt DSL-Ausbau in Eckental


Wie die Kooperation zwischen Gemeinde, Betreiber und dem Freistaat Bayern gelingt.
- Eckental bekommt schnelles Internet bis August 2016

Der Markt Eckental befindet sich seit dem Jahr 2014 im Auswahlverfahren zur Bestimmung eines Netzbetreibers für den Aus- bzw. Aufbau eines Next-Generation-Netzwerkes im Rahmen der Breitbandrichtlinie (BbR) im Freistaat Bayern.

Bereits im November 2014 wurde im Marktgemeinderat ein vorläufiges Ausbaugebiet für den Markt Eckental festgelegt. Ziel war es, im Rahmen der Richtlinie eine möglichst flächendeckende Versorgung der Bürger mit Übertragungsraten von mindestens 30 Mbit/s im Download sowie 2 Mbit/s im Upload zu erreichen.

Nachdem sich im Vergabeverfahren vier potentielle Anbieter beworben hatten, wurden letztendlich zwei Angebote von Netzbetreiberfirmen eingereicht, um Eckental entsprechend zu versorgen, nämlich die Firma Inexio sowie die Deutsche Telekom.
Die Wertung der eingegangenen Angebote erfolgte durch die Fa. Först Consult Würzburg. Hier stützte man sich auf die bereits in der Ausschreibung bekanntgemachten Auswahlkriterien, wie z. B. Höhe der Wirtschaftslücke, technisches Konzept, Höhe der Endkundenpreise, Service, zeitliche Verfügbarkeit u. v. m. .

Der Markt Eckental beschloss in der Sitzung vom 24.06.2015 einen sog. Breitbandausbauvertrag mit der Dt. Telekom zu folgenden Konditionen abzuschließen:
Ausbau in Form von FTTH (Fibre to the home) im Gemeindeteil Illhof
sowie FTTC (Fibre to the curb) im Ausbaugebiet der restlichen Ortsteile

Investitionskosten der Dt. Telekom: 1.347.279 Euro
Wirtschaftlichkeitslücke Telekom:419.531 Euro (zuwendungsfähig)
 
Zuschuss Freistaat Bayern: 293.671 Euro
Eigenmittel Markt Eckental:125.859 Euro
 

Im Gemeindegebiet werden hierzu von der Dt. Telekom 35 DSLAM Gehäuse sog. Splitter aufgestellt und mit Glasfaserkabel angebunden. Der weitere Anschluss in die Haushalte erfolgt über die bestehenden Kupfer- oder auch Glasfaserleitungen. Im Förderverfahren werden hierzu vom Betreiber etwa 6,5 km unversiegelte sowie rund 3 km versiegelte Bauarbeiten ausgeführt. Die Versorgung mit schnellem Internet innerhalb der Ausbaugebiete erfolgt binnen 12 Monate nach Vertragsabschluss (voraussichtlich bis Ende Juli / August 2016). Die Vergabe des Auftrages wurde vorbehaltlich der Genehmigung der Förderstelle (Freistaat Bayern) sowie der Prüfung durch das Bayerische Breitbandzentrum beschlossen

Die Deutsche Telekom hat zugesagt, im Rahmen des Eigenausbaus in Eckental, weitere 20 DSLAM-Gehäuse aufzustellen um so die Versorgung des Gemeindegebietes mit "schnellem Internet" voranzutreiben. Dieser Eigenausbau der Dt. Telekom soll im engen Zusammenhang mit dem Ausbau des im Förderverfahren festgelegten Gebietes erfolgen. Eine Förderung dieses Ausbaus mittels "Vectoring" ist derzeit nicht möglich, da eine entsprechende von der EU genehmigte Förderrichtlinie fehlt.

Weiterhin hat die Telekom ebenfalls in Aussicht gestellt bei kommenden Neubaugebieten, und entsprechenden Anschlussnehmern, von sich aus Glasfaserkabel zu verlegen. Weitere Informationen zu den einzelnen Ausbaugebieten können Sie nachlesen unter: http://www.eckental-mfr.de.



nach oben  nach oben
  
Markt Eckental Rathausplatz 1 90542 Eckental-Eschenau Tel.: 09126 903-0 E-Mail: info@eckental.de
  OK  
Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung