Deutsche Meisterschaften Erfurt

Mitteilung vom 12.7.2017


Gleich bei ihrer ersten Teilnahme an den Deutschen Leichtathletik-Meisterschaften der Erwachsenen gewinnt Laura Gröll völlig unerwartet die Bronzemedaille im Hochsprung der Frauen.

Eigentlich wollte Laura (U20) nur mal die Atmosphäre im gut besuchten Steigerwaldstadion in Erfurt schnuppern, bei ihrer ersten Teilnahme an den Deutschen bei den Männern und Frauen, und wieder ein paar gute Sprünge zeigen nachdem es in letzter Zeit nicht ganz so optimal in ihren Wettkämpfen lief, aber dann kam alles ganz anders für die Hochspringerin der LG Eckental.
Schon beim Einspringen hatte sie ein gutes Gefühl und so begann sie ihren Wettkampf souverän. Motiviert vom rhythmischen Klatschen der Zuschauer, die jeden Versuch anfeuerten, übersprang Laura alle Höhen bis 1,80m jeweils im ersten Versuch und setzte sich zwischenzeitlich sogar in Führung. Erst als die beiden Top-Favoritinnen Marie-Laurence Jungfleisch (Frauen) und Jossie Graumann (U23) mit in den Wettkampf einstiegen fiel sie auf den dritten Rang zurück. Leider konnte sie 1,84m nicht mehr überspringen, wobei der letzte Versuch äußerst knapp war und so freute sich Laura gemeinsam mit ihrer Dauerkonkurrentin Mareike Max, die ebenso 1,80m übersprang und die gleiche Anzahl an Fehlversuchen hatte, über den völlig unerwarteten dritten Platz und die gewonnene Bronze Medaille.
"Die Stimmung war der Hammer. Jeder feuert dich an, klatscht an, jubelt mit dir und freut sich mit dir über deinen gültigen Sprung. Es war zum Genießen. So viel Spaß hatte ich schon lange nicht mehr. Ein unbeschreibliches Gefühl, wenn du auf dem Tartan stehst, dich konzentriert, und alle Leute dich anfeuern und unterstützen indem sie auf dein Kommando mitklatschen. Zwar wurde das ganz schön laut im Stadion, aber das war in dem Moment egal, weil man sich nur auf seinen Sprung konzentriert.
Es war ein so unglaublicher Moment." (Originalton Laura)
Ausruhen kann sich Laura Gröll dennoch nicht, denn es stehen noch Bayerische Meisterschaften in den Altersklassen U20 und U23, sowie die Deutschen Meisterschaften in ihrer Altersklasse U20 Anfang August in Ulm an.
Bereits am ersten Tag hatte sich die 3x800m Staffel der LG Eckental mit Lea Clemens, Hannah Lehneis und Jasmin Maxbauer der Konkurrenz gestellt. Nur acht der 18 teilnehmenden Staffeln erreichen das Finale und so wussten die drei jungen Damen, dass es sehr schwer werden würde. Leider konnten sie ihre Meldezeit nicht wiederholen und damit waren sie nach dem Vorlauf leider ausgeschieden. Insgesamt belegte sie Rang 14. und waren um einige Erfahrungen reicher, die Deutschen Meisterschaften mit sich bringen.
Ein sensationeller Erfolg für die LG Eckental.






Markt Eckental übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.