Marion Fröhlich erkämpft Goldmedaille bei den European Master Games

Mitteilung vom 29.8.2019


Turin war diesen Sommer der Austragungsort der European Master Games, EMG 2019.

Die vom internationalen Olympischen Komitee veranstaltete größte europäische Sportveranstaltung findet alle vier Jahre statt.
Die Master Games sind die olympischen Spiele für Athleten über 35 Jahre.

Zudem öffneten sich die European Master Games in Turin erstmals für alle Länder weltweit. So waren Teams aus Kanada, Neuseeland, Japan, China, Korea, Australien, Argentinien, Kolumbien, Südafrika und den USA am Start.
Insgesamt waren 30 Sportarten bei den 10 tägigen Wettkämpfen vertreten.

Im Team Deutschland des Deutschen Karate Verbandes war im 78 köpfigen Karate-Team Marion Fröhlich vom Budoclub Eckental nominiert.

Sie startete in Karate im Kumite, dem freien Zweikampf.

Die Vorbereitung war eine detaillierte Trainings- und Wettkampfplanung über die Bezirksmeisterschaft, bayerische und deutsche Meisterschaft, internationale Turniere wie den Zwönitztalpokal und den Funakoshi-Cup. Bei diesen Turnieren konnte sie ihre Vielseitigkeit testen, vertiefen und ausbauen.

In Turin war schon die Eröffnungsfeier mit einer 2- stündigen Parade der Athleten durch die Altstadt von Turin ein erstes beeindruckendes Highlight. Es war die erste Begegnung der Sportler und Zuschauer aus aller Welt. Eine freundschaftliche und ausgelassene Stimmung mit Gänsehauteffekt erfüllte die Straßen der italienischen Altstadt.

Am 30. und 31. Juli fanden die Karatewettkämpfe statt.
Im Finale der Frauen bis 55kg traf dann Italien auf Deutschland:
Maria Cristina Murolo aus Triest mit dem roten Kampfgürtel auf Marion Fröhlich aus Dormitz mit dem blauen Kampfgürtel.

Auf der Kampffläche entwickelte sich von Anfang an ein technisch anspruchsvolles Finale! Beide Kämpferinnen wollten den Titel. Sie verzichteten auf ein taktisches Abtasten und gingen sehr offensiv in den Titelkampf.

Marion konnte mit einer einer präzisen Fusstechnik zum Körper mit 2:0 in Führung gehen.
Dies baute sie dann mit Gyakutsuki, einer Fausttechnik auf 3:0 aus.
Die Angriffe von Maria Cristina konnte sie mit ihrer sicheren Defensivarbeit gut kontrollieren.
Weiterhin nutzte Marion engagiert die gesamte Mattenfläche mit gut ausgearbeiteten Stepbewegungen. Damit kontrollierte sie die Distanz zur Gegnerin.

Eine elegante Kombination von Tsuki zum Körper mit anschließendem Tsuki zum Kopf brachte ihr das 4:0.
Mit einer Fusstechnik zum Kopf, einem sehr kontrollierten Mawashi Geri, erhielt sie drei weitere Punkte zum 7:0.

Marion wirbelte weiter und riss durch Finten eine minimale Lücke in die Abwehr von Maria Cristina.
Hier setzte sie mit einer Kombination von Fussfegetechnik und Fusstechnik zum Körper, Ashi Barai Mawashi Geri, einen weiteren Treffer der mit 2 Punkten bewertet wurde. Damit schraubte Marion das Ergebnis auf 9:0 hoch.

Obwohl beide Karateka schnell agierten, sich flexibel und agil bewegten, konnte sich Marion Fröhlich im Kampf durchsetzen und den European Master Titel nach Franken holen.

Bei einem Punktunterschied von acht Punkten wird der Kampf vorzeitig wegen technischer Überlegenheit beendet.
Marion hatte sich in ihrem technisch aufwendigen Kampf einen Vorsprung von neun Punkten herausgearbeitet.
Damit wurde Marion Fröhlich zur einzigen Goldmedaillengewinnerin in Karate aus Bayern.
Die EMG waren ihr bisher größter Wettkampf und sie lieferte ihre bisher beste Leistung ab.
In vier Jahren kann sie ihren Titel in Tampere, Finnland verteidigen.

Amtierende European Master Games Gewinnerin 2019 in Karate ist Marion Fröhlich.


Finale Maria Cristina Murolo mit Marion Fröhlich


Karate: Funakoshi-Cup

Mitteilung vom 14.7.2019


Marion Fröhlich erkämpft drei Medaillen beim Funakoshi Cup

Auf ihrer Vorbereitung zu den European Master Games in Turin stand der Funakoshi Cup auf dem Terminplan.

Auf fünf Kampfflächen wurden die Wettkämpfe ausgetragen.

Marion Fröhlich startete in der Leistungsklasse Kumite, in der Masterklasse Kumite sowie in der Disziplin Kata.

Marion zeigte im Wettkampf durchgehend anspruchsvolle Dankatas.
Ihr Halbfinale konnte sie mit 5:0 kampfrichterstimmen für sich entscheiden.

Im Finale kostete ihr eine Unaufmerksamkeit den Titel.
Mit einer knappen Kampfrichterentscheidung konnte sie sich die Silbermedaille sichern.

Im Kumite trat sie in der Leistungsklasse und der Masterklasse an.

In der Leistungsklasse konnte sie sich die Bronzemedaille sichern.

In der Masterklasse kämpfte sie im Finale gegen Timea Popa.
Die routinierte ehemalige Nationalkämpferin begann zunächst sehr offensiv und versuchte mit verschiedenen Kombinationen einen Punkt zu erzielen.

Marion konnte die Angriffsoffensive gut abblocken und setzte selbst gute Konterattacken.

Aber beide Kämpferinnen verfügen über eine gute Abwehrarbeit.

So blieb es bis kurz vor Ende der regulären Kampfzeit unentschieden.

Marion attackierte kurz vor Schluss nocheinmal , schloss aber ihre Angriffskombination nicht konzentriert genug ab.
Diesen kleinen Fehler nutze Timea und konterte in die rückzugsbewegung von Marion mit einem dynamischen Gyakuzuki.

Dafür erhielt sie die Wertung die ihr den Sieg brachte.

Für Marion war es eine Formüberprüfung und eine gut gelungene Generalprobe auf ihren Weg nach Turin.

Alexander Pecher




Karate European Master Games in Turin

Mitteilung vom 14.7.2019

Letzter Vorbereitungslehrgang zu den European Master Games für Marion Fröhlich


Am Wochenende fand der letzte Kaderlehrgang zu den European Master Games statt.

Die ehemalige Karateweltmeisterin Maria Weiß sorgte für den letzten Feinschliff bei den Nominierten.

Vom Budoclub schaffte Marion Fröhlich die strengen Auswahlkriterien.

Bei den Trainingseinheiten wurden dabei zunächst Angriffsstrategien und anschließend Konterstrategien eingeübt und automatisiert.

Danach wurde an der Feinstarbeit der Techniken geübt.
Dies umfasste die absolute kontrollierte Ausführung der Technik, richtiges Timing, hohe Geschwindigkeit, technische Perfektion, gute Vorbereitung und gute Nachbereitung der Technik.
Nur wenn eine Technik mit mindestens 90 prozentigen Perfektion ausgeführt wird, kann es zu einer Wertung kommen.

Am 27.07. beginnen die Spiele in Turin.


Alexander Pecher





Karate: Vorbereitung auf die deutsche Meisterschaft

Mitteilung vom 15.11.2018


Budoclub Eckental e. V.
Abteilung Karate

Vorbereitung auf die deutsche Meisterschaft


In Eching fand am 3.11. der letzte Vorbereitungslehrgang für die Deutsche Meisterschaft der Masterklasse statt.

Vom Budoclub Eckental war Marion Fröhlich eingeladen.

Sie wird in einer Woche in den Disziplinen Kata und Kumite in Ilsenburg starten.

Das Ziel von Marion Fröhlich ist sich das Ticket für die Euromastergames 2019 in Turin zu sichern.

Bayern hat für die Deutsche Meisterschaft der Masterklasse 54 Kämpfer und Kämpferinnen, nominiert.

Betreut und gecoacht werden sie von Alexander Pecher, Abteilungsleiter Karate vom Budoclub Eckental sowie vier weiteren Betreuern.

Die vier Trainingseinheiten auf dem Vorbereitungslehrgang wurde von den Landestrainer Kata, Franz Fenk, auf die Perfektionierung der Dankatas gelegt.

Vom Landestrainer Kumite, Andreas De Sario, wurden in der ersten Einheit Angriffstaktiken geübt.

In der zweiten Einheit lag der Schwerpunkt auf Kontertaktiken.

Gut vorbereitet reist das bayerische Team in den Harz.





Kurs

Mitteilung vom 31.12.2015

Der BCE bietet einen Anfängerkurs ab 22.1.2016 mit dem Thema "Effektive Selbstverteidigung"
mit Techniken aus dem KICKBOXEN und JIU JITSU an.
In einem einstündigen Workout werden die Grundelemente aus dem Kickboxen und dem Jiu Jitsu für eine effektive Selbstverteidigung vermittelt. Motivierte Trainer schulen neben der Technik die Kondition, Koordination und Kraftausdauer. Mitzubringen ist lockere Sportkleidung. Boxhandschuhe werden vom Verein gestellt.
Wann: jeden Freitag ab dem 22.01-18.03.2016 , 18:00 - 19:00 Uhr
In den Ferien findet kein Training statt
Wo: Untergeschoss der Georg-Hänfling-Halle (Mehrzweckhalle) Eschenau (Dojo)
Kosten: 45,-€
Verein: Budo Club Eckental e.V.
Anmeldung: anfaengerkurs.jiujitsu@bc-eckental.de







Markt Eckental übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.