Quick-Navigator:
Suche:
Markt Eckental

Sie sind hier: Startseite » Bürgerservice & Rathaus » Aktuelles » Neuer Geh- und Radwegneubau zwischen Mausgesees und Herpersdorf auf den Weg gebracht 

Neuer Geh- und Radwegneubau zwischen Mausgesees und Herpersdorf auf den Weg gebracht



Mit einem gemeinsamen Spatenstich brachten kürzlich alle am Projekt Beteiligten sowie einige Gäste den neuen Geh- und Radweg zwischen Mausgesees und Herpersdorf erfolgreich auf den Weg.
An einem strahlenden Sommermorgen begrüßte die Erste Bürgermeisterin Ilse Dölle den Landrat Alexander Tritthart, die Marktgemeinderäte Astrid Marschall, Thomas Liebel, Martin Hoffmann sowie Ortssprecher Werner Geim. Zusammen mit den weiteren Anwesenden aus Politik und Bauwesen, setzte die Bürgermeisterin nach einer kurzen Ansprache zum geplanten Projekt beherzt den Spaten an. Helmut Dörflein, der seitens der Regierung von Mittelfranken eigens aus Ansbach angereist war, habe die Planungsphase ebenso engagiert und flexibel unterstützt wie Norbert Grüner vom Staatlichen Bauamt in Nürnberg. Mit den Planern vom Ingenieurbüro Meyer&Schmidt konnten bekannt verlässliche Umsetzer gewonnen werden, wie auch mit der Firma Rädlinger Straßen- und Tiefbau GmbH, an die der Auftrag für die Bauleistungen für die Summe von 1.1 Mio Euro für das fehlende Teilstück von knapp 1600 Metern vergeben wurde. Die Gesamtkosten der Maßnahme belaufen sich auf 1.2 Mio Euro. Eine nicht unerhebliche Förderung der Regierung ist zugesagt.


 
Dank an Innenminister Herrmann und MdB Nussel
Die Erste Bürgermeisterin nutzte auch die Gelegenheit, um besonders Innenminister Joachim Herrmann und MdB Walter Nussel für deren Unterstützung im Vorfeld für das Projekt zu danken. Ein solides Netzwerk und vor allem beste Gespräche seien hier sehr hilfreich gewesen, um den kommenden Geh- und Radweg in die Wirklichkeit umsetzen zu können.

Radrennfahrer Gnas als prominenter Eckentaler Radler dabei
Die Eckentaler Radlegende Horst Gnas, der einzige fränkische dreifache Radweltmeister und dreifacher Deutscher Meister, kam gleichfalls zum Ortstermin, natürlich mit dem Rennrad. Mehr als 100 Siege hat Gnas bereits nach Eckental gefahren und fährt noch heute bis zu 12.000 km pro Jahr. Auch er werde die kommende Strecke gerne nutzen, so der begeisterte Radrennfahrer.

Maßnahme während der Sommerferien bis in den Frühherbst
Der Maßnahmenbeginn Ende Juli, der während der Sommerferien zu einer Vollsperrung der Staatsstraße 2236 führt, lässt auf eine zügige Vollendung des Geh- und Radwegs noch im Herbst 2017 hoffen. Im Zuge dieser Maßnahme wird zudem die Straßenbeleuchtung in Mausgesees erneuert.

Lücke im Radwegenetz wird endlich geschlossen - Lebensqualität und Sicherheit für Eckental weiter ausgebaut
Der Neubau des seit langem geplanten Geh- und Radwegs entlang der Staatsstraße 2236 zwischen Mausgesees und Herpersdorf ist eine Maßnahme des Marktes Eckental, die in erheblichem Maße durch den Freistaat Bayern und die Regierung von Mittelfranken gefördert wird. Damit schließe sich bereits im Herbst eine Lücke im Radwegenetz Eckentals und sorge nicht nur für mehr Sicherheit für die Verkehrsteilnehmer, sondern fördere auch weiter die Lebensqualität in Eckental, so die Erste Bürgermeisterin Ilse Dölle.



Weiterer Informationen:
Foto: Adam/Markt Eckental
BU: Spatenstich mit Dame: Erste Bürgermeisterin Ilse Dölle (dritte von links) mit
(von links nach rechts)
Harald Meyer/ Ingenieurbüro Meyer&Schmidt, Landrat Alexander Tritthart, Norbert Grüner vom Staatlichen Bauamt Nürnberg sowie Helmut Dörflein seitens der Regierung von Mittelfranken. Mit dem Spaten aktiv wurden außerdem Ortwin Duddeck vom Bauamt des Marktes Eckental, Radrennfahrer Horst Gnas und Michael Russ, Niederlassungsleiter der FA Rädlinger.


Bitte beachten Sie weiterhin die ausgeschilderte Umleitung:
Von Schnaittach kommend weichen Sie über die Kreisstraße ERH 12 über Benzendorf aus, fahren dann nach Mittelrüsselbach, der Kreisstraße FO 44 folgend. Über die Kreisstraße FO 31 geht es dann bei Stöckach weiter über auf die Bundesstraße 2.
Anrainer in und um Mausgesees und Ebach haben weiterhin Zugang zu ihren Anwesen.
Wir danken für Ihr Verständnis und freuen uns schon jetzt auf die Umsetzung!



Rathaus, 04.08.2017

nach oben  nach oben
  
Markt Eckental Rathausplatz 1 90542 Eckental-Eschenau Tel.: 09126 903-0 E-Mail: info@eckental.de