Quick-Navigator:
Suche:
Markt Eckental


Abfallbeseitigung


In Bayern sind die Landkreise und die kreisfreien Städte für die Abfallentsorgung zuständig. Im Folgenden haben wir einige Informationen für Sie zusammengestellt. Für weitergehende Fragen wenden Sie sich bitte an das Landratsamt Erlangen-Höchstadt.



Müll-Gebührentarife ab 01.01.2018
Größe (Mindestkapazität)mtl. Gebühr mit Biotonne in €mtl. Gebühr ohne Biotonne in €Rück-
erstattungs-/
Nachzahlungs-
betrag in € *
in der
Jahresgebühr
enthaltene
Leerungen
davon
einsparbar
60 l (1 Person) **6,605,283,07155
60 l (2-3 Personen)9,677,743,072212
80 l (-4 Personen)12,8910,324,092212
120 l (-6 Personen)19,3415,486,142212
240 l (-12 Personen)38,6830,9612,272212
1.100 l209,60167,6856,242616
2.200 l419,20335,36112,482616
4.400 = 5.000 l838,40670,72224,962616

* Rückerstattungsbetrag je nicht genutzter Leerung bzw. Nachzahlbetrag je zusätzlich genutzter Leerung der Restmülltonne

** "Single-Tarif": Grundstück bzw. Eigentumswohnung wird nur von einer Person bewohnt

NUR 10 MINDESTLEERUNGEN BEI ALLEN RESTMÜLLTONNEN



Im Landkreis Erlangen-Höchstadt findet die Restmüll- und Biotonnenleerung 14-tägig statt. Somit werden jährlich 26 Leerungen angeboten (bei Feiertagsverschiebung evtl. 27).

Die Erfahrungen haben gezeigt, dass die meisten Bürger weniger als 26 Leerungen in Anspruch nehmen. Deshalb werden bei den 60 l - 240 l-Tonnen ab dem 01.01.2012 nur 22 bzw. 15 Leerungen (Single-Tarif) im Voraus berechnet (siehe obige Tabelle). Bitte beachten Sie, dass wenn Sie mehr als die jeweils in der Jahresgebühr enthaltenen Leerungen in Anspruch nehmen, diese nachzuzahlen sind. Es müssen jedoch mindestens 10 Leerungen bezahlt werden.

In den Müllgebühren sind die Beseitigung von Gartenabfällen, von Problemabfällen (Öl, Gift, Arzneimittel etc.) sowie Altpapier und Batterien im Rahmen der Bedingungen des Recyclinghofes des Landkreises enthalten

Hinweise

Die Mindestkapazität (20 l pro Person) muss je anschlußpflichtigem Grundstück vorhanden sein.

Jeder Gewerbebetrieb (=jede Arbeitsstätte) muss mindestens über eine 120 l-Restmülltonne verfügen.

Der ermäßigte Tarif bei Eigenkompostierung kann nur gewährt werden, wenn ein entsprechender
Antrag gestellt wird und alle auf dem Grundstück anfallenden organische Abfälle kompostiert
werden (kein Biotonnentarif für einzelne Mieter möglich).

Jede Änderung (Eigentümerwechsel, Änderung der Personenzahl usw.) ist umgehend bei dem/der
Sachbearbeiter/-in für Abfallwirtschaft der Gemeinde zu melden.

Gebührenschuldner ist grundsätzlich der Eigentümer. Eine Anmeldung kann daher nicht durch den
Mieter oder Pächter erfolgen.

Für die Abbuchung (auch bei Änderung der Bankverbindung) benötigen wir ein sog. Mandat.

Weitere Informationen und die Abfuhrtermine finden Sie unter  www.erlangen-hoechstadt.de .



Elektro- und Elektronikgeräte


Laut Elektro- und Elektronikgerätegesetz dürfen alle ausrangierten Elektroaltgeräte und bestimmte Leuchten nicht mit dem Restmüll entsorgt werden. Diese Altgeräte müssen in den fünf nachfolgend aufgeführten Gerätegruppen getrennt erfasst werden:


1. Haushaltsgroßgeräte (z.B. Waschmaschinen, Wäschetrockner, Geschirrspüler,E-Herde)
2. Kühl- und Gefriergeräte
3. Geräte der Informations- und Telekommunikationstechnik (Computer, Kopier- und Faxgeräte, Telefone etc.) und Geräte der Unterhaltungselektronik (z.B. Radiogeräte) sowie Bildschirmgeräte (Fernseher, Monitore)
4. Gasentladungslampen (Leuchtstoffröhren, Energiesparlampen usw.)
5. Haushaltskleingeräte, Beleuchtungskörper, elektrische u. elektronische Werkzeuge, Spielzeuge, Sport- und Freizeitgeräte usw.


Die Vorgaben des Elektro- und Elektronikgerätegesetzes haben auch auf die E-Schrott-Erfassung im Landkreis Auswirkungen.
Im Landkreis werden auf den bestehenden Wertstoffhöfen und der Umladestation im Erlanger Hafen für alle bzw. einzelne Elektro-Gerätegruppen Sammelstellen eingerichtet. Die Abgabe der auf der jeweiligen Anlage zugelassenen Elektro-Altgerätefraktionen ist für die Anlieferer kostenlos.


Selbstanlieferung von E-Schrott an den Wertstoffhof Eckental

Am Wertstoffhof Eckental werden alle fünf Elektrogerätegruppen kostenlos angenommen.

Haushaltsgroßgeräte (Geschirrspüler, Backöfen, Waschmaschinen, Wäscheschleudern, -trockner, Dunstabzugshauben, Mikrowellengeräte, Elektroherde, Ölradiatoren, Heimsolarien, etc.) und Kühl- und Gefriergeräte können auch abgeholt werden. Die Abholung kostet 8 €/Elektrogerät. Die Anmeldung erfolgt beim Landratsamt, Telefon: 09193/20-591 oder -592. Der Gebührenbescheid mit Rechnung wird Ihnen vor dem Abholtermin vom Landratsamt Erlangen-Höchstadt rechtzeitig zugestellt.

Über die Sperrmüllkarte werden keine Elektrogeräte mitgenommen.


Weitere Infos zum Elektroschrott- und Elektronikgerätegesetz


Ab dem 24. März 2006 wurden alle neuen Elektrogeräte mit dem Symbol der 'durchgestrichenen Abfalltonne auf Rädern' gekennzeichnet.


Dieses Symbol weist Sie darauf hin, dass dieses Gerät weder über die Restmüll- noch über die Wertstoffbehältnisse wie z.B. die braune Biotonne, das grüne Altpapiergefäß und den 'Gelben Sack' entsorgt werden darf, sondern bei den Wertstoffhöfen bzw. mobilen Sammelstellen abzugeben ist.



Als Besitzer eines Elektro-Altgerätes sind Sie verpflichtet, dieses zu den vorgesehenen stationären Sammelstellen zu bringen oder bei der mobilen Sammlung abzugeben. Mit diesem persönlichen Aufwand bewirken Sie einen hohen Nutzen für die Umwelt. Sie helfen mit, dass wertvolle Rohstoffe wiederverwertet und Schadstoffe gezielt behandelt werden können.Wenn Sie Altgeräte einer getrennten Sammlung zuführen, entlasten Sie die Umwelt in doppelter Hinsicht: Erstens helfen Sie, Ressourcen zu sparen und zweitens tragen Sie zur Schadstoffentfrachtung des Restmülls bei; denn E-Altgeräte tragen erheblich zur Schadstoffbelastung des Restmülls mit den Schwermetallen wie z.B. Blei, Cadmium und Quecksilber bei.


Problemmüll


Abholung bei einer kostenlosen Frühjahrs- und Herbstsammlung. Die Sammeltermine sind aus dem Entsorgungsplan ersichtlich.


Ihre Ansprechpartner:



Doris Wemken
E-Mail: doris.wemken@eckental.de
Telefon: 09126 903-296


Lydia Emrich
E-Mail: lydia.emrich@eckental.de
Telefon: 09126 903-278


Sandra Lohbeck
E-Mail: sandra.lohbeck@eckental.de
Telefon: 09126 903-247


Gabriele Volland
E-Mail: gabriele.volland@eckental.de
Telefon: 09126 903-246




nach oben  nach oben
  
Markt Eckental Rathausplatz 1 90542 Eckental-Eschenau Tel.: 09126 903-0 E-Mail: info@eckental.de
  OK  
Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung